Blender Fork Bforartists sucht nach Mitarbeitern

Hey Leute 🙂

Diesmal habe ich ein wirklich grosses Software Projekt angefangen. Einen Blender Fork. Und dieses Projekt hat nun den Punkt erreicht an dem ich nach Hilfe dafür frage. Der Punkt an dem ich nach weiteren Freiwilligen suche, die ganze Pipeline organisiere, und der Punkt an dem die eigentliche Entwicklung losgeht.

Was ist Bforartists?
Ja ihr habt richtig gelesen. Bforartists ist ein Fork der bekannten 3D Software Blender. Und ist, wie Blender auch, Open Source und unter der GPL V3 Lizenz.

Das Ganze verdient natürlich seine eigene Seite. Das kann ich nicht mehr auf Reiner’s Tilesets entwickeln. Hier geht es zur Webseite fürs Projekt: www.bforartists.de

Ein Blender Fork? Bist du bescheuert?
Nein! Ich weiss genau was ich hier tue smile

Ich bin seit vielen Jahren 3D Begeistert. trueSpace hat mich damals zu 3D gebracht, und mir hat es mit seinem einfachen und schnellen Workflow immer einen Riesenspass gemacht. Blender hat diesen Spass mit seinem komplizierten und Hotkey zentrierten Workflow inzwischen fast ruiniert. Und es ist einfach an der Zeit dass jemand was dagegen tut, bevor ich den Spass an 3D komplett verliere. Ich habe die Zeit, all meine anderen Projekte die ich erledigen wollte sind erledigt. Und ich habe die Fähigkeiten. Also lege ich nun los.

Ja, auch ich habe noch vor gar nicht langer Zeit zu den Leuten gehört die gesagt haben dass ein Blender Fork unmöglich ist. Aber Blender hat inzwischen so viele Leute vor den Kopf gestossen dass ich meine Meinung geändert habe. Ich bin da sehr optimistisch dass ich nun die nötigen Kräfte finden werde.

Natürlich kann ich Blender nicht allein forken. Und deswegen frage ich nun nach eurer Hilfe.

Was ist das generelle Ziel des Forks?
Eine leicht zu bedienende 3D Software für Hobbyisten und fortgeschrittene 3D Künstler zu entwickeln. Das ist das genaue Gegenteil von Blender. Blender ist bekannt dafür eins der am schwersten zu lernenden und zu nutzenden 3D Software Pakete zu sein.

Warum sollte ich Bofrartists unterstützen, und nicht Blender?
Die Eine Million Dollar Frage. Was macht den Fork so speziell und wertvoll dass du ihn unterstützen solltest? Wieso nicht einfach Blender helfen? Blender ist so viel grösser und bekannter, und hat sogar bezahlte Entwickler …

Der Hauptgrund liegt in den Entwicklungszielen. Bforartists hat komplett andere Entwicklungsziele, und eine komplett unterschiedliche Philosophie als Blender. Ich will die Usability Philosophie um 180 Grad drehen. Weg vom super komplizierten Hotkey zentrierten Workflow der Geschwindigkeitsvorteile im Milisekundenbereich verspricht. Hin zu einer selbsterklärenden und intuitiven grafischen UI. Die selbst mit einer Hand bedient werden kann wenn gewünscht. Mit einem Entwicklerfokus auf der guten Benutzbarkeit. Und nicht darauf einfach noch ein weiteres Killerfeature mit schlechter Bedienung in den Topf zu schmeissen. Mit einem Zielpublikum aus Hobbyisten und fortgeschrittenen Künstlern. Mit Bforartists zu arbeiten muss in erster Linie Spass machen.

Ich will den Workflow hier und da vereinfachen. Ein gutes Beispiel ist das Delete Menü mit seinem mehr als einem Dutzend Einträgen. Wenn ich auf Delete drücke dann will ich das ausgewählte Element löschen. Und kein Quiz spielen welches Lösch-Schweinderl ich denn gern hätte.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist dass ich all die nützlichen Dinge integrieren will die abgelehnt wurden weil die Module Owners den Wert des Features nicht erkannt haben. Oder abgelehnt wurden weil eine verquere Interpretation der Open Source Philosophie im Weg stand. Open Source sollte Freiheit bieten, nicht Einschränkung.

Ich will alle Kräfte an einen Tisch bringen. Mir fällt auf dass die Blender Entwickler immer wählerischer darin werden welche Commits überhaupt genehmigt werden. Selbst voll funktionsfähige Patches werden inzwischen abgelehnt weil sie “möglicherweise” und “irgendwann in der Zukunft” Ärger machen könnten. Halbgares Zeug macht es auf der anderen Seite aber immer noch nach wie vor in den Trunk.

Wir werden Bofrartists entwickeln, keine Filme. Das bedeutet nicht dass wir nie mit irgendwelchen 3D Künstlern zusammenarbeiten werden. Zufällig bin ich selber einer. Und das Konzept eine Software anhand eines realen Projekts zu entwickeln ist ein gar nicht mal so schlechtes. Aber unser Fokus liegt eben auf der Entwicklung von Bforartists. Und nicht auf Filmprojekten.

Ich will auch ein paar Dinge implementieren die in anderen 3D Paketen seit vielen Jahren Standard sind, die für die Blender Entwickler nie einen Wert hatten. Ein einfaches Reset View zum Beispiel. Oder dass man im Edit Mode eine Auswahl auf die Weltkoordinaten skalieren kann. Oder Bibliotheken für Licht, Objekte, Materialien, etc.

Und ich will eine All in One Lösung bieten. Manual, Tutorials, Downloads, alles aus einer Hand. Blender hat die Dokumentation , die Tutorials, und sogar die komplette Community zu den Usern ausgelagert. Was es neuen Usern schwer macht brauchbares Anfängermaterial zu finden.

Zusätzlich will ich noch eine offene und freundliche Community bieten, ganz ohne Zensur. Wir nehmen Kritik ernst, wir zensieren sie nicht einfach weg. Bitte beachtet dass das kein Freibrief für Trolling, Flaming und Bashing ist. Das wird nicht geduldet.

Was existiert bisher?
Die ganze Infrastruktur. Eine Webseite mit Forum, Bug – und Issue Tracker, einem Wiki Bereich, einem Chat, etc. . Wir können also sofort an die Arbeit gehen.
Ein englischsprachiges Manifest das erklärt wieso ich den Fork gestartet habe, und das die generelle Richtung definiert. www.bforartists.de/content/manifest-0
Eine englischsprachige Roadmap die schon ein paar Hauptziele definiert. Die detaillierte Liste ist etwas das ich mit euch dann gemeinsam erarbeiten will. Eins nach dem anderen. www.bforartists.de/content/roadmap-0
Ein englischsprachiges Bforartists UI Design Document das die nötigen Änderungen an der grafischen UI zeigt und erklärt. www.bforartists.de/content/bforartists-ui-design-document

Ich habe natürlich auch schon ein paar erste Änderungen am Repository vorgenommen um das Projekt nach Bforartists zu porten, und die Copyright Dinger zu ändern. Die existierenden Blender Icons sind ersetzt. Es gibt erste Änderungen an einem CMakeText File damit beim kompilieren eine bforartists.exe statt einer blender.exe erstellt wird. Da lauert allerdings noch viel mehr. Und das ist auch gleich der erste Punkt an dem ich über Hilfe dankbar wäre. Im Moment sucht die bforartists.exe nach einer blender-app.exe. Und will deswegen nicht starten.

Die derzeit veränderten Dateien können im Bforartists Entwickler Forum gefunden werden.

Wo ist das Repository?
Hier auf Github: github.com/Bforartists/Bforartists

Ist der Job bezahlt oder unbezahlt?
Unbezahlt.

Bforartists ist open source. Und basiert komplett auf Freiwillgenbasis. Ich will Bforartists aus mehr als einem Grund komplett Geldfrei halten.

Ich möchte aber an der Stelle anmerken dass ich nichts gegen ein Userbasiertes Crowdfunding einzuwenden hätte, sofern das Ergebnis reinpasst. Bitte nehmt vorher Kontakt mit uns auf damit wir abklären können ob der Commit angenommen werden kann oder nicht. Es ist aber einfach so dass ich in keinster Weise für irgend einen Geldfluss hier verantwortlich sein kann und will. Bforartists ist eine private und komplett unkommmerzielle Initiative. Keine Firma die Leute einstellen kann. Und deswegen muss jede Art von Crowdfunding ohne offizielle oder inoffizielle Unterstützung seitens Bforartists geschehen.

Wer kann helfen?
Jeder der mag, und der die generelle Entwicklungsrichtung unterstützt. Siehe Manifest und Roadmap.

Blender ist in den drei Sprachen C, C++ und Python geschrieben. Und somit natürlich auch Bforartists. Im Detail brauchen wir:
– C / C++ / Python Programmierer
– C / C++ / Python Programmierer
– C / C++ / Python Programmierer
– QT Spezialisten
– Einen Icon Künstler (Oder zwei oder drei, oder so viele wie sich dran versuchen wollen. Es sagt ja niemand dass man ein Iconset nicht tauschen können darf. Ein Set sollte aber jeweils von einem Künstler erstellt werden. Damit die Konsistenz gegeben ist)
– Manualschreiber
– Tutorialschreiber
– Bug Reporter
– Bug Fixer
– Forum Moderatoren
– User
– C / C++ / Python Programmierer!
Und nicht zu vergessen all die Spezialisten die ich grade vergessen habe zu erwähnen. Wenn du denkst dass du einen Beitrag zu Bforartists leisten kannst, dann tritt bitte bei. Wir brauchen einfach jeden smile

Nach was sucht Bforartists nicht?
– Leute die denken dass Blender genau richtig ist so wie es ist. Wenn du denkst dass Blender perfekt ist bist du hier falsch.
– Entwickler die reine Ideengeber sind. Ideen sind klasse. Aber uns fehlen nicht die Ideen, sondern die Leute die die Ideen umsetzen. Ideen kann man bereits als User in den Tracker packen.
– Trolle, Basher, Flamer und ähnlich störende Zeitgenossen. Ich werde nichts davon hier tolerieren. Ich will Bforartists zu einer freundlichen Entwickler- und Usercommunity machen.

Welche Arbeit gibt es?
Das kommt schwer darauf an mit was du helfen willst. Da gibt es ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wir haben Jobs die in fünf Minuten erledigt sind. Zum Beispiel einen leichten Bug fixen, oder einen Vertipper in der Manual korrigieren. Bis hin zu Jobs die Monate oder Jahre dauern. Zum Beispiel die neue grafische UI entwickeln. Die wichtigsten Punkte sind derzeit in der Roadmap definiert.

Wie kann ich mich beteiligen?
Das geht super einfach. Einfach auf der Bforartists Seite registrieren. Und dem Admin bescheid geben, das bin derzeit ich, dass du Entwickler werden willst.

Um das zu tun gibt es einen Chatroom, du kannst eine PM schreiben (Unter Messages sobald du registriert bist), und du kannst auch eine kurze Nachricht im Forum schreiben.

Sobald du den Entwicklerstatus hast kannst du auch schon im Entwicklerforum schreiben und das Wiki bearbeiten. Der Rest ist Konversation und Entwicklung. Ach ja, die Seite ist in Englisch. Aber als guter Entwickler sollte man sowieso Englisch können

Wird der Fork erfolgreich sein?
Für mich ist er schon erfolgreich. Ich habe meinen Spass mit dem Projekt. Und ich werde einfach weitermachen, egal wie viele Leute beitreten und helfen.

Der Erfolg als Software hängt davon ab wieviele Leute sich beteiligen. Bforartists ist ein Codemonster. Und kann einfach nicht von einem Einzelnen erfolgreich entwickelt werden. Das ist also eine Frage die die Freiwilligen mit ihren Füssen beantworten werden. Wenn es genug Freiwillige gibt die sich vom Konzept überzeugen lasssen, dann wird das Projekt auch ein Erfolg. So einfach ist das.

Über mich
Eine der wichtigsten Fragen bei so einem grossen Projekt ist immer ob der Initiator auch die nötigen Fähigkeiten mitbringt. Oder ob er nur einer dieser Traumtänzer und Ideengeber ohne wirkliches Fachwissen und Wert ist. Wie man sie so oft bei MMO Projekten sehen kann.

Zuerst mal, ich bin so überhaupt nicht scharf auf den Scheffsessel. Eine Horde an unbezahlten Freiwilligen zu führen und zu organisieren ist ein Höllenjob der einen lebendig auffressen kann. Den Teil kenne ich leider schon aus eigener Erfahrung. Wenn also jemand von euch den Job übernehmen will trete ich gern zur Seite. Besonders weil meine Gesundheit nicht mehr die Beste ist und mich ausbremst.

Wie dem auch sei, einfach nur Boss zu sein ist definitiv nicht mein Ziel. Ich wüsste da tausend Dinge die viel mehr Spass machen. Aber irgend jemand muss das Baby eben organisieren und die Kräfte kanalisieren. Mein primäres Ziel ist eine leicht zu bedienende Open Source 3D Software.

Also, was macht mich so wertvoll fürs Projekt? Kurz gesagt, ich bin ein Allrounder. Und wenn es nicht so viel Arbeit gäbe dass ich allein auf verlorenem Posten stehe, dann würde ich den Fork auch ganz allein machen. Ich mache alles was nötig ist. Und ich meine alles.

Mein Hintergrund ist Spieleentwicklung. Ich entwickle nun schon seit 15 Jahren. Mit den unterschiedlichsten Tools und Sprachen. Und ich mache alles an meinen Spielen selbst. Ich habe Spiele entwickelt die in einer Woche fertig waren. Ich habe Spiele allein entwickelt für die andere ein ganzes Team brauchen. Mein längstes Projekt hat 3 Jahre gedauert. Und mein zweitlängstes war im ähnlichen Bereich. Ich bin Webdesigner, Serveradmin, 3D artist, Programmierer, Musiker, Sound FXler, UI Designer, Level Designer, Manualschreiber, und so weiter, alles in einer Person. Wenn ich was brauche dann mache ich das einfach. Und was ich anfange wird auch fertig.

Ich mag nicht in allen Bereichen der Besten sein. Das ist der Preis für den Allrounder. Aber mein breites Hintergrundwissen macht mich zu einem ziemlich guten UI / UX Fachmann. Weil ich alles dafür Nötige aus allen Perspektiven kenne. UI / UX ist grade in Spielen sehr wichtig. Und ist eins der Dinger die du am Besten schnell lernst. Wenn ein Spieler das Spiel nach den ersten 20 Sekunden nicht spielen kann ist er wieder weg. Das Gleiche gilt im Grunde auch für Software.

Ich kann dir genau sagen was an einem Workflow suckt. Und das aus allen Richtungen. Als User, als UI Designer, als Programmierer. Und ich kann nicht nur sagen was suckt, sondern auch eine Lösung bieten. Und die Lösung dann sogar einbauen.

Ich habe vor gar nicht langer Zeit bereits zwei kleine Blender Plugins entwickelt. Für Blender entwickeln ist mir also nicht ganz fremd.

Auch nicht ganz unwichtig ist dass ich meine administrativen Finger über die Jahre in mehr als einer Community hatte. Ich war lange der Admin einer deutschen Entwicklercommunity rund um Multimedia Fusion von Clickteam. Und bin immer noch einer der Admins auf der deutschen Grafikercommunity 3D-Ring. www.3d-ring.de

Immer noch nicht überzeugt? Dann wirf einen Blick auf mein Portfolio. Ich unterstütze die Hobbyentwickler weltweit seit 2001 mit kostenlosen Spielegrafiken: www.reinerstilesets.de/

Das Einzige was mir derzeit wirklich fehlt ist das nötige C Wissen um den Sourcecode zu ändern. Klar ist das das Wichtigste für diesen Fork. Aber C ist nicht meine erste Programmiersprache die ich lerne. Ich erwarte eigentlich keine unlösbaren Probleme. Alles eine Frage der Zeit und der Geduld. Da macht mir die riesen Codebase schon viel mehr Kummer. Aber ich hoffe einfach mal auf eine helfende Hand wenn ich doch mal feststecken sollte.

Hab dich! Du sagst du kannst noch gar nicht programmieren! Traumtänzer !!!
Nein, ich habe gesagt ich kann noch kein C. Wie man programmiert weiss ich. Man kann nicht 15 Jahre lang Spiele entwickeln ohne irgendwann doch Code zu schreiben. Die Tools und der Syntax ändern sich. Aber das Konzept bleibt. Eine Funktion ist eine Funktion, egal in welcher Sprache.

Vergesst bitte auch nicht dasss C nicht das Einzige ist was der Fork braucht. Das Konzept beinhaltet auch den ganzen Nicht Code Teil. Wir haben ein komplettes Wiki zu füllen, Python Plugins zu schreiben, eine Community zu managen, eine Seite zu pflegen, die Werbetrommel zu schlagen, es gibt sehr viel rechtliches und organisatorisches, und und und. Es kann leicht passieren dass ich gar keine Zeit finde überhaupt eine Zeile Code zu schreiben weil ich mit den anderen Sachen ausgelastet bin. Aber das wird die Zukunft zeigen. Ich habe derzeit definitiv vor mich in C reinzuarbeiten und meinen Beitrag zur Codebase zu leisten.

Ich habe noch ein paar Fragen!
Nur nicht schüchtern und her damit. Ich werde mein Bestes tun um sie zu beantworten smile

6 thoughts on “Blender Fork Bforartists sucht nach Mitarbeitern

  1. Reiner Beitragsautor

    Danke 🙂

    Bis jetzt ist das Feedback leider eher Mau. Noch bin ich am Suchen. Aber die Ankündigung steht ja erst seit zwei Tagen. Da kann sich also noch viel bewegen. Da bin ich optimistisch 🙂

  2. JuKu

    Du könntest ja noch einen Thread dazu im spieleprogrammierer.de Forum rein schreiben.
    Da finden sich wohl noch eher Leute für sowas.

  3. Reiner Beitragsautor

    Hallo Juku,

    Ja könnte ich wohl. Ich wollte aber erst mal noch ein wenig mit der Entwicklung weiter kommen bevor ich die nächste Werbetour drehe. Da gibts noch einige Communities die ich abgrasen muss. Und das macht man besser nicht alles auf einmal. Speziell der Thread auf Blender Artists ist mehr als nur anstrengend. Und ich glaube der dürfte auf Spieleprogrammierer ähnlich anstrengend verlaufen ^^

    Aber du kannst das gern schon jetzt für mich auf Spieleprogrammierer übernehmen 🙂

  4. Ludo

    Hey there.

    Amateur (and at work professional, some say) Python programmer here. I like the idea and would love to contribute in order to:
    – help you out
    – improve my own skills
    – finally put on my resume that I have contributed something usefull to an open source project

    So, what would be the best way to handle this? How do I start?
    Mind you, I have next to no skills in either C or C++, so I won’t be able to help you out there.
    Also I am pretty limited on time, so the 5 minute jobs appeal to me more than the “3-year-feature-implementaiton” stuff.

    Just let me know.

  5. Reiner Beitragsautor

    Hi Ludo,

    That’s nice to hear 🙂

    To get involved is simple. Go to Bforartists and register. I will set your status to Developer then. And the rest is conversation in the chat or the developer forums 🙂

    www.bforartists.de/

    I have already an idea for a needed tip of the day plugin. New users are a bit lost at the moment with their first steps. I will add it to the tracker as a task now. And you can grab it there then, and assign it to your name 🙂

    This plugin could also be useful for Blender. So when you claim this task, and finish it, then you could also talk to the Blender developers if they want to include it. You can of course also bring in your own plugin ideas. Note that currently any info around developing Python plugins ,like the Python API and how you get started with writing plugins, is just available at the Blender page. And there are this much other issues first. So we will not have the API at our page soon.

    Kind regards

    Reiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.